Ausbildung von Mensch & Hund zum geprüften Therapiehundeteam

 

Ich bilde Sie und Ihren Hund zum geprüften Therapiehundeteam aus.

Wenn Sie mit dem eigenen Hund teilnehmen ist eine bestandene Begleithundeprüfung die Voraussetzung. Sie können diese Prüfung aber auch in unserer Ausbildungsstätte ablegen.

 

Bei Fragen stehe ich Ihnen gern zur Verfügung.

 

Seminarinhalte:

In der Theorie werden Themen aus folgenden Bereichen erarbeitet:

  • Humanpädagogik
  • Kynopädagogik
  • Humanpsychologie
  • Kynopsychologie
  • Humanmedizin
  • Veterinärmedizin
  • Soziologie
  • Rechtskunde
  • Hygiene
  • Genetik
  • Zucht
  • Pflege

In der Praxis werden diese Situationen u.a. trainiert:

  • Gehorsamsübungen
  • Stadttraining
  • Begegnung mit Hilfsmitteln (Rollstuhl, Gehhilfen usw.)
  • Unbekannte Situationen und Schreckmomente
  • Verhalten in Restaurants und Kaufhäusern
  • Öffentliche Verkehrsmittel
  • Umgang mit unterschiedlichen Menschen (Menschen mit Behinderung, Senioren, Kinder)

 

Durch diesen Lehrstoff im Bereich Theorie und Praxis wird ein sehr anspruchsvoller Mix aus verschiedenen Bereichen vermittelt und ein Team aus Mensch und Hund geformt.

 

Um den Hund auf seine künftige Aufgabe vorzubereiten ist es notwendig, sich während der Ausbildung ein eigenes Trainingsfeld zu suchen. Eine Praxisstätte (z.B. Altenheim, Kinder- oder Jugendheim, Schule, Behindertenwerkstatt etc.) in ihrer Nähe ist ein idealer Trainingsort für Sie und Ihren Hund.

 

In folgenden Bereichen sind Therapiehundeteams mittlerweile aktiv anzutreffen:

  • Senioren- und Altenheimen
  • Pflegestationen
  • Krankenhäuser und Spitäler
  • Reha-Kliniken
  • Psychiatrischen Kliniken
  • Heime für Mehrfach- und Schwerstbehinderte aller Altersstufen
  • Förderzentren für Mehrfach-Behinderte aller Altersstufen
  • Sonderschulen und Schulen mit Integrationsklassen
  • Kindergärten und Kinderheime
  • Schulklassen
  • Betreute Wohngruppen
  • Bei Verhören im Strafvollzug
  • Bei Katastropheneinsätzen
  • In Häusern für Aidspatienten
  • Als Sterbebegleitung in Hospizen
  • in Beratungsstellen, im pädagogischen und seelsorgerischen Bereich,
    in ergotherapeutischen, logopädischen, physiotherapeutischen oder psychologischen Praxen

Als Fachpersonal wirken mit dem Therapiehundeteam zusammen: Pfleger und Krankenschwestern, Sozialarbeiter und (Heil-)Pädagogen, Lehrer und Erzieher, Ergo- und Physiotherapeuten, Logopäden, Ärzte und Psychiater.

 

Selbsthilfeverband Soziale Projektorganisation e.V. | hunde-training@t-online.de